Sternzeichen und Ihre Eigenschaften

Sternzeichen: Welche gibt es und was ist Ihre Geschichte?

Schnelleinstieg

Du möchtest sofort zu deinem Sternzeichen wechseln? Einfach auf einen der Links klicken:

Frühling: Widder, Stier, Zwillinge

Sommer: Krebs, Löwe, Jungfrau

Herbst: Waage, Skorpion, Schütze

Winter: Steinbock, Wassermann, Fische

Die Geschichte

Sternzeichen sind im Grunde nichts anderes als Symbolbilder. Diese Symbolbilder sind mehr oder weniger zufällig gewählt bzw. haben sich im Laufe der Jahre seit der Antike (ca.2000 vor Chr.) entwickelt. Die Sternzeichen sagen im Grunde etwas über den aktuellen Stand der Sonne aus, bzw. nehmen Bezug zu den Jahreszeiten. So wurden in der Antike vor allem die Frühlingstagundnachtgleiche, die Sommersonnenwende, die Herbsttagundnachtgleiche sowie die Wintersonnenwende als wichtige Ereignispunkte für die Sternzeichen gewählt, und dann nochmal in 3 weitere „Sektionen“ aufgeteilt. Daraus ergeben sich dann die 12 Sternzeichen bzw. jedem Sternzeichen ist ein Monat zugeordnet. Auf Grund der Zuordnung in der Antike der Sternzeichen zu den Sternbildern nehmen noch heute viele Menschen an, dass die Sternzeichen den Sternbildern zugeordnet sind. Dem ist heutzutage Leider nicht mehr so. Denn im Laufe der Zeit haben sich die Tierkreiszeichen zu den Sternbildern um ca. 30° verschoben.

Die Entwicklung

Die Frühlingssternzeichen

Im Laufe der Jahre wurde den verschiedenen Tierkreiszeichen jeweils Eigenschaften zugeschrieben und Verknüpfungen wurden hergestellt, je nachdem welche Jahreszeit gerade herrschte. Vieles ist symbolhafter Natur. So gelten die Tierkreiszeichen Widder, Stier und Zwillinge als Frühlingssternzeichen und beschreiben die Entwicklungsstufen eines Menschen bzw. eines menschlichen Lebens. Auf Grund der Eigenschaften des Frühlings werden diesem die Elemente Feuer, Erde und Luft zugeschrieben. Der Frühling ist somit die symbolische „Kindheit“ eines Menschen und die Menschen, die in den Frühlingsmonaten geboren worden sind gelten als interessierte, aufgeweckte, neugierige Menschen.

Die Sommersternzeichen

Der Sommer gehört dem Krebs, dem Löwen, sowie der Jungfrau. Auf der menschlichen Entwicklungsebene entspricht des der Jugend eines Menschen. Auf Grund der Eigenschaften des Sommers werden diesem die Elemente Wasser, Freuer und Erde zugeschrieben. Menschen die im Sommer geboren worden sind gelten deshalb auch als aktive, sportliche, gut gelaunte Menschen mit einer spontanen Neigung zur Rebellion.

Die Herbststernzeichen

Der Herbst beschreibt das erwachsene Leben eines Menschen. So sind auch diese Sternzeichen sehr verschieden, wie die Entwicklung eines Menschen und seiner Umstände. So gelten Waagen eher als ausgeglichene Menschen, die der „Fels in der Brandung“ sind, was auch immer passiert. Dagegen gilt der Skorpion als hinterlistig, skeptisch aber auch als hartnäckig. Schützen gelten als sehr zielorientierte Menschen. Sie alle haben aber eins gemeinsam: Sie haben die Eigenschaft ambitioniert zu sein und sehr Erfolgsorientiert. Deshalb gelten diese Sternzeichen als sehr „karriere-orientierte“ Menschen.

Die Wintersternzeichen

Der Winter  stellt das Ende des menschlichen Entwicklungszykluses dar. Deshalb beschreibt der Winter auch den „alten Mann“ im Menschen. Mit dem Alter kommt auch die Weisheit eines langen Lebens. Deshalb gelten Steinböcke, Wassermänner sowie auch Fische als weise, intelligent und eher ruhige Menschen.

Quelle: wikipedia.org,

Bildquelle: MiraDeShazer @ pixabay.com – Link: https://pixabay.com/de/astrologie-weissagung-diagramm-993127/ [letzter Aufruf: 07.04.2017]