Sternbild Adler: Geschichte, Fakten & Mythologie

Der Adler, der auf lateinisch Aquila genannt wird, ist eines der markantesten Sternbilder des nördlichen Sommer – und Herbsthimmels. Er ist zusammen mit Schwan und Leier im Sommer leicht zu finden & erscheint vielen Menschen vor allem durch den Hauptstern Altair am Nachthimmel. Die näheren Nachbarn des Adlers, von denen er förmlich “umkreist” wird sind der Delphin, der Pfeil sowie der Schild.

Geschichte des Adlers

Der Adler gehörte schon in der griechischen Antike und davor (bekannt ist der Adler seit ca. 3500 Jahren) zu den 48 Sternbildern, die von Ptolomäus beschrieben worden sind. Der Adler hat seine Ursprünge als Mischname des Griechischen & Arabischen (daraus entstammt dann der lateinische Begriff Aquila) und bedeutet so viel wie “Der fliegende Adler” – wobei darauf hingewiesen werden sollte, dass der Teil “der Fliegende” vom Worte Altair (arab.) kommt und so auch der Hauptstern des Adlers genannt wird. 

Der Adler liegt teilweise auf der Milchstraße und ist den ganzen Sommer über zu sehen, bis er dann im Winter “verschwindet”. Dazu kommt noch, dass der Hauptstern des Adlers, Altair, auch einer der 12 hellsten Sterne am Sommerhimmel ist.

Der Adler bildet dann mit Leier & Schwan, bzw. deren hellste Sterne – Deneb, Wega und Altair – das sog. “Sommerdreieck“, bei dem die Sterne über den Sommer hinweg sehr hoch stehen und gut sehen sind.

Mythen & Sagen des Sternbild Adler

Der Adler ist nicht nur als König der Vögel bekannt (deswegen haben Ihn die USA wahrscheinlich auch Staatssymbol auserwählt), sondern er ist auch stark, blitzschnell und kann mit seinen scharfen Augen sogar die kleinsten & entferntesten Objekte wahrnehmen. Des Weiteren weiß man aus der griechisch-römischen Sagenwelt, dass der Adler das Lieblingstier von Zeus war. Die Aufgabe des Adlers war es, die Blitze des Zeus zurückzuholen.

Bekanntheit des Adlers aus der Prometheus Saga

Die Saga von Prometheus geht kurz und bündig zusammengefasst so: Prometheus war der Sohn von Gäa und Uranos, also Erde und Himmel und teilte sein Wissen über Wissenschaft, Technologie & Kunst mit den Menschen. Später teilte er auch sein Wissen über das Feuer mit den Menschen, worüber Zeus überhaupt nicht erfreut war. Zur Strafe wurde Prometheus an einen Felsen gekettet und vom Adler gepeinigt. Der Adler kam jeden Sonnenaufgang und fraß von der Leber des Prometheus – dieser war jedoch unsterblich – und so wuchs seine Leber wieder über Nacht wieder heran. Der Adler kam aber jeden Sonnenaufgang und fraß von der Leber immer wieder und peinigte Prometheus so jahrelang. Herkules konnte dieses Schauspiel nicht mehr länger ertragen und bat Zeus darum, dass dieser die Qualen von Prometheus beendet. Zeus erteilte daraufhin Herkules das Recht, den Adler mit einem Pfeil zu töten um somit die Qualen des Prometheus zu beenden.

Frage: Welcher Stern ist der hellste Stern im Sternbild Adler?

Die Antwort: Der hellste Stern im Sternbild Adler ist “Altair”.